Interview mit Yogalehrer Mike Erler – über Männer Yoga und Wilde Kerle

Mike Erler verrät, was Männer sich beim Yoga wirklich wünschen

Mike hat es sich in den letzten 10 Jahren zur Aufgabe gemacht, Männern den Zugang zum Yoga zu erleichtern. Er ist bekannt für seine unkonventionelle Leichtigkeit, leidenschaftlichen Unterricht und beliebt für seinen entwaffnenden Yogi-Tiefgang. Im Interview plaudert er aus dem Nähkästchen und es kamen einige überraschende Erkenntnisse über Männer, Frauen und Yoga zu Tage.

Mike Erler Männer Yoga Wilde Kerle

Männer sind in den meisten Yogakursen immer noch stark unterrepräsentiert. Selbst hier auf Koh Phangan, wo sich viele auf einer spirituellen Suche befinden, stellen sie eine Minderheit dar. Tendenziell kann ich beobachten: je anstrengender das Yoga ist (z.B. Ashtanga), desto häufiger sind die Yogamatten von Männern belegt. Zudem gibt es viele männliche und tonangebende Yogalehrer und Gurus in der Szene. Fakt ist, dass Yoga beiden Geschlechter gut tut und Mike ist das beste Beispiel dafür.

Was passiert beim Wilde Kerle Yoga?

Der Yogamarkt ist extrem weiblich geprägt. Ich biete mit meinem Konzept Wilde Kerle Yoga, Männern einen Raum, sich zu treffen und miteinander auf physischer und mentaler Ebene zu praktizieren. Sie erhalten hier die Möglichkeit, sich einander außerhalb von Konkurrenz und Wettbewerb zu begegnen. Ohne Druck dürfen sie einfach nur für einen Moment sein.

Sie genießen das und nehmen es an so wie es ist.

Bei YOGA PUR in Lübeck unterrichte ich zwei Mal pro Woche an die 40 Männer. Wenn ich  Workshops und Master Classes in anderen Yoga Studios anbiete, muss ich erstmal etwas Überzeugungsarbeit leisten. Viele sind bei Männer Yogakursen zurückhaltend, weil sie nicht so viele männliche Kunden haben. Aber das ist ja genau das Grund, warum ich Männer Yoga anbiete. Denn der Erfahrung nach warten viele Männer nur darauf, mit anderen Männern gemeinsam zu praktizieren.

Was sind die Unterschiede zum Frauen Yoga?

Eine Yogastunde voller Frauen hat eine andere Energie. Es ist lauter, es gibt viele Unterhaltungen über die Kinder, den Arbeitstag oder die neusten Yoga-Leggins. Männer fühlen sich dort fehl am Platz. Es braucht einiges, um sich in so einem Umfeld als Mann wirklich wohl zu fühlen und auf sich konzentrieren zu können. Nach und nach öffnen sich aber auch Männer für eine bequemere Yogahose von Lululemon und lassen die olle Jogginghose zu Hause 🙂

Mike Erler_Maenner_Yoga-Wilde Kerle

Die physische Männer Asana Praxis unterscheidet sich nicht von dem was ich Frauen unterrichte.

Männer schwitzen bei der selben Intensität einfach mehr. Es fühlt sich dann so an, als ob es anstrengender wäre. Männer fühlen sich gut und sind zufrieden wenn sie ordentlich schwitzen, denn dann haben sie alles richtig gemacht. Frauen vermeiden das Schwitzen lieber. Sie möchten nach der Yogastunde nicht noch duschen müssen und sind oft total überrascht, wie viel Flüssigkeit aus ihnen herauskommen kann.

Witziger weise beobachte ich beim Männer Yoga weniger Vergleiche und Konkurrenz. Sie blicken relativ schnell, dass Wettbewerb hier keinen Sinn macht. Ihrem Nachbarn helfen sie eher bei Übungen, als sich zu messen.

Warum ist Yoga für Männer wichtig?

In meinen Yogastunden gebe ich jedem die Möglichkeit, über seine Konzepte nachzudenken. Der Raum kann genutzt werden, um diese für einen Moment zu verlassen. Oft entstehen dabei neue Sichtweisen und Ideen, die in den Alltag mitgenommen werden können.

Ich erlebe immer wieder, dass Männer, das was ich erzähle und was sie im Yoga erleben, in ihrem Leben anwenden. Zum Beispiel probieren sie bestimmte neue Verhaltensweisen in Konflikten bei der Arbeit aus, so dass alle am Ende glücklich und zufrieden sind.

Meine Art und Weise polarisiert sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Ich lasse das zu, denn ich biete Veränderung an und das ist nicht bequem. Männer können bei mir in einem geschützten Rahmen über den Tellerrand schauen und aus ihrer Komfortzone treten. Sie halten inne und schauen sich an, was sie gerade eigentlich tun. Es hilft ihnen zu hinterfragen und eine Transformation in Gang zu setzen. Ich erhebe dabei keinen Anspruch auf Heilung – ich öffne nur eine Tür.

Mike Erler_Maenner_Yoga-Wilde Kerle

Welche Arten von Männern kommen zu deinen Stunden?

Beim Wilde Kerle Yoga finden sich alle Arten von Männern: Studenten, Handwerker, Familienväter, Singles, Sportler, Ärzte oder Rechtsanwälte. Überwiegend ist es eine eher einkommensstarke Gruppe, denn Yoga ist teuer. In der Regel ist es der Mann Mitte 40, bei dem von Haus aus eine Wandlung aka Midlifecrisis ansteht. In diesem mittleren Lebensabschnitt sind Themen wie Karriere- und Familienplanung bereits abgeschlossen. Sie merken plötzlich, dass etwas fehlt. Dieses Gefühl kann oft gar nicht genau formuliert werden. Es ist etwas das aus dem Inneren kommt und sich langsam bemerkbar macht.

Männer machen aus zwei Gründen Yoga

Der erste ist der Kumpel oder die Frau die sagen: „geh doch mal zum Yoga.“ Das nehmen sie überraschen of sehr dankend an und tauchen hier im Doppelpack auf. Der zweite Grund ist, dass es auf der körperlichen Ebene viertel nach zwölf ist. Sie kommen mit den Händen nicht mehr ansatzweise Richtung Boden, alles ist steif und zwickt. Meistens empfiehlt dann ein Arzt oder die Frau, Yoga auszuprobieren. Auch der Wunsch nach geistiger Ruhe ist ein weiterer Grund, der vielen erstmal nicht bewusst ist. Vor allem bei Berufsgruppen die dauerhaft unter Druck stehen, wie Rechtsanwälten, ist mein Wilde Kerle Yogaunterricht sehr beliebt.

Häufig unterrichte ich auch Männer einzeln im Personal Training. Für die körperliche Entwicklung ist das super, aber früher oder später kommen alle in die Gruppe. Denn dort erleben sie die nachhaltigste mentale Entwicklung.

Wie sieht es aus mit Meditation und Spiritualität beim Männer Yoga?

Yoga ist mehr als eine Bewegungslehre. Es ist eine spirituelle Praxis und das vermittele ich auch Männern in meinen Stunden. Ich kreiere einen Rahmen, in dem Männer ganz vorurteilsfrei ihre Spiritualität entdecken können. Denn Spiritualität ist auch eine innere Haltung, wie Mitgefühl oder Dankbarkeit.

Männer wünschen sich Stille, Atmung und Meditation.

Mike Erler_Maenner_Yoga-Wilde Kerle

Sie genießen diese Oase der Ruhe, losgelöst von den Anforderungen des Alltags. Genau wie Frauen. In meinen Stunden lasse ich immer wieder die Lehren und die Philosophie des Yoga einfließen. Vieles macht auch in unserer modernen Zeit Sinn, wir müssen es nur richtig interpretieren und verständlich vermitteln.

In meinen Stunden nutze ich die körperliche Anstrengung, um meine Schüler zur Selbsterkenntnis zu führen. Durch die fordernde Asana-Praxis wird eine Transformation eingeleitet. Es kommt ein Punkt, an dem man nicht mehr denken kann. Da ist nur noch Bewegung. Und dies ist der Moment wo alles andere unwichtig wird. Es greifen keine Konzepte mehr und Klarheit entsteht.

Vielen Dank für das Gespräch lieber Mike!

Mehr Infos über Mike Erler und Wilde Kerle Yoga:

www.mikeandmore.net
www.instagram.com/mikeyogapur/