Yoga und Meditation an der Nordsee

Yoga Urlaub bei Yoga Vidya an der Nordseeküste

An Ostern habe ich mir ein erfrischendes Nordseelüftchen um die Nase wehen lassen. Seit langem war ich mal wieder im Yoga Vidya Seminarhaus an der Nordsee in Wangerland. Für manche mag Yoga Vidya abschreckend wirken und es stimmt, dass man Yoga Vidya nicht mit modernen Yogastudios vergleichen kann. Ich habe dort jedoch vor 16 Jahren zum Yoga gefunden und seitdem viele andere Yogastile, bei bestimmt hundert Lehrern, ausprobiert. Es waren auch einige Juwelen dabei. Solche besonderen Yogastunden, die etwas mit einem machen, das man nicht in Worte fassen kann. Aber dennoch, nach kaum einer Vinyasa-, Power-, Flow- und Schwitz-Yogastunde war ich so entspannt und bei mir selbst, wie nach einer klassischen 90-Minuten Yoga Vidya Stunde.

Nordsee Strand Yoga Vidya

So abgeschnitten von der Welt ist Yoga Vidya eigentlich auch nicht mehr, denn selbst hier sieht man mittlerweile bunte Leggings zwischen den weiß-gelben Outfits und Fotos von Swami Shivananda aufblitzen. In den letzten Jahre habe ich ein paar schöne Kurzurlaube an der Nordsee verbracht und es gibt einige Gründe die für einen Aufenthalt sprechen:

  • Kosten: Die Preise sind, im Gegensatz zu anderen Yogahotels an der Nordsee, wirklich sehr fair und bezahlbar.
  • Du selbst sein: Die Yogis können hier ganz entspannt in „Schlabberhosen und ungeschminkt“, wie es eine Teilnehmerin so glücklich sagte, herumlaufen.
  • Die Nordsee: Das Meer mit einem wunderschönen Nordseestrand ist per Leihfahrrad in zehn Minuten zu erreichen.
  • Bio Buffet: Köstlicher und gesunder Brunch und Abendessen.
  • Viel Bewegung und Asanas: Zwei Yogastunden pro Tag von verschiedenen Lehrern.
  • Spirituelle Praxis: Ab 6 Uhr kann Pranayama praktiziert und meditiert werden.
  • Singen: Es werden Morgens und Abends Mantren aus dem Kirtan Gesangbuch gesungen und rezitiert.
  • Weiterbildung: Verschiedene Seminare zu Themen wie Asana Intensiv, Hormon Yoga, Yoga bei Schlafstörungen, u.v.m.

Ein fordernder Tagesablauf an der Nordsee

Je nachdem ob man als Individualgast oder Seminarteilnehmer gebucht hat, kann der Tag ganz flexibel gestaltet werden. Wirklich mal ein paar Tage den festen Tagesablauf bei Yoga Vidya mitzumachen, kann ganz schön herausfordernd sein. Prinzipiell wird bis zur ersten Yogastunde geschwiegen, so dass jeder sich auf seine Geist fokussieren kann. Wer möchte, kann bereits um 6 Uhr den Tag mit energetisierendem Pranayama beginnen. Darauf folgt ein kleiner Satsang und die Vormittags-Yogastunde im Stil von Yoga Vidya. Das bedeutet ein klare Abfolge von Entspannung, Pranayama, Sonnengrüßen, 12 Asanas, Shavasana und Tiefenentspannung. Je nach Schwerpunkt und Lehrer variiert die Abfolge und ich habe an der Nordsee schon ein paar sehr kreative und beeindruckende Lehrer erlebt. Fairerweise muss ich aber auch erwähnen, dass man auch Pech haben kann und die Lehrer manchmal einfallslos und monoton nach Schema unterrichten.

6:00 Uhr: Pranayama (stehend und sitzend)
7:00 Uhr: Meditation, Mantra-Singen, kurze Lesung, Vortrag
9:15 Uhr: Yogastunde, Pranayama, Tiefenentspannung
11:00 Uhr: Brunch
14:30 Uhr: Workshop/Vortrag
16:15 Uhr: Yogastunde, Pranayama, Tiefenentspannung
18:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Meditation, Mantra-Singen, Vortrag

Für einen Urlaub mag der Tagesablauf erstmal hart klingen, aber nach ein paar Tagen weiß ich ihn immer sehr zu schätzen. Mein Körper und Geist werden einmal komplett geerdet und gereinigt. Plötzlich ist mein Fokus nur noch auf dem Wesentlichen, der Alltag liegt meilenweit entfernt und trotz gelegentlicher Erschöpfung, fühle ich mich wie neugeboren. Jedes Mal, wenn es dann wieder Richtung Hamburg geht, merke ich wie sehr ich in mir ruhe, mich Lärm, mies gelaunte Menschen und Stress nicht aus dem Gleichgewicht bringen.

Garten Yoga Vidya Nordsee

Inspirierender Besuch von Swami Tattvarupananda Saraswati

An Ostern hatten wir Glück, denn der indische Swami Tattvarupananda Saraswati kam zu Besuch. Er leitet in Kerala (Indien) das JKK Gurukulam. Ein Ort an dem Lehrer und Studenten zusammenleben und heilige Schriften studieren. Vor allem aber ein Ort für Kinder aus armen Familien. Das strahlende, gutmütige Gesicht von Swami Tattvarupananda bleibt einem in Erinnerung. Wie so typisch für viele Inder, lacht er, nimmt sich selbst auf die Schippe und erzählt eine lustige Anekdote nach der anderen. Besonders in Erinnerung ist mir geblieben, als er die Putzleute am Kölner Hauptbahnhof wegen ihrer orangen Schutzwesten ebenfalls für Swamis hielt und ihnen schließlich erzählte, dass er auch im Cleaning Business ist, „Cleaning of the mind“. Kern seiner Botschaft an dem Abend war, dass wir schon alles haben was wir brauchen. Die Erde, unser Körper und Geist sind ein Geschenk, das wir gut behandeln sollten.

Yoga Vidya Nordsee

Ein Yoga Vidya Seminarhaus für Jedermann

Das Seminarhaus an der Nordsee ist sehr überschaubar und es gibt alle Möglichkeiten der Unterbringung von Schlafsaal bis Einzelzimmer. Seit meinem letzten Besuch wurde zum Garten heraus angebaut, so dass es nun sehr schöne, helle Zimmer und Bäder gibt. Der Betrieb wird von liebevollen Yogis und Yoginis aufrecht erhalten. Man trifft dort die unterschiedlichsten Menschen: Kinder, Jugendliche, Mittdreißiger, Ehepaare, Familien, Künstler, Lehrer oder Ärzte – jeder mit seiner eigenen Geschichte, auf der Suche nach Balance und Entspannung.

Das gemütliche Ayurveda-Café auf dem Gelände lädt zum Gerstenkaffee oder Tee trinken ein. Man darf hier ganz entspannt in allen möglichen Büchern zum Themen wie Yoga, Ernährung, Esoterik und Psychologie schmökern oder in Mantra CDs reinhören.

Nicht jedem liegt die spirituelle Atmosphäre, der Gesang und die Rituale die durchgeführt werden. Aber man kann sich den Urlaub ganz nach seinen Vorstellungen einteilen. Ich finde es schön, dass nicht bewertet wird, ob man Morgens schon beim Pranayama oder Abends noch bis zehn Uhr beim Satsang dabei war. Dort wo es einem persönlich zu viel wird oder man sich mit den Ritualen nicht mehr wohl fühlt, kann man sich sehr gut abgrenzen.

Mehr Informationen über das Nordseehaus von Yoga Vidya findet ihr unter www.yoga-vidya.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.